Wissen.
Wirkung.
Werte.
Wissen.
Wirkung.
Werte.

Unser Claim bringt auf den Punkt, was uns auszeichnet: Wir verstehen nicht nur die komplexen gesellschaftlichen Zusammenhänge, sondern auch die spezifische Situation unserer Kunden.

Durch strategisch gesteuerte Prozesse erzielen wir Ergebnisse, die Unternehmen, Organisationen und die Gesellschaft verändern können.

Und durch zielgerichtete Kommunikation, die eine klare Haltung vermittelt, investieren wir in die Beziehungen unserer Kunden zu ihren Stakeholdern und schaffen Werte.

Unser Claim bringt auf den Punkt, was uns auszeichnet: Wir verstehen nicht nur die komplexen gesellschaftlichen Zusammenhänge, sondern auch die spezifische Situation unserer Kunden.

Durch strategisch gesteuerte Prozesse erzielen wir Ergebnisse, die Unternehmen, Organisationen und die Gesellschaft verändern können.

Und durch zielgerichtete Kommunikation, die eine klare Haltung vermittelt, investieren wir in die Beziehungen unserer Kunden zu ihren Stakeholdern und schaffen Werte.

Unser Claim bringt auf den Punkt, was uns auszeichnet: Wir verstehen nicht nur die komplexen gesellschaftlichen Zusammenhänge, sondern auch die spezifische Situation unserer Kunden.

Durch strategisch gesteuerte Prozesse erzielen wir Ergebnisse, die Unternehmen, Organisationen und die Gesellschaft verändern können.

Und durch zielgerichtete Kommunikation, die eine klare Haltung vermittelt, investieren wir in die Beziehungen unserer Kunden zu ihren Stakeholdern und schaffen Werte.

Heiko Kretschmer als Sachverständiger im Bundestag

Heiko Kretschmer

Berlin, 11.05.2016

Wie passen Lobbyismus und Transparenz zusammen? Als Ethikbeauftragter der Deutschen Gesellschaft für Politikberatung ist Heiko Kretschmer einer der führenden Experten in diesem Bereich. Bei der Anhörung des Bundestagsausschusses für Wahlprüfung, Immunität und Geschäftsordnung, begrüßte der Geschäftsführer von Johanssen und Kretschmer grundsätzlich die Einführung eines verpflichtenden, öffentlichen Lobbyistenregisters. „Die Selbstregulierung der Branche ist gescheitert, sagte er in seinem Eingangsstatement. Um verlorenes Vertrauen der Bürgerinnen und Bürger in die parlamentarische Willensbildung wieder herzustellen, sei deshalb die strikte Trennung von Interessenvertretung und Interessenentscheidung unabdingbar. Allerdings müsse sehr genau darauf geachtet werden, welche Transparenz dafür erforderlich sei. Er plädierte insbesondere für eine strukturelle Transparenz, die Camouflage-Aktivitäten verhindert und die Hintergründe eines Interessenvertreters offenlegt. „Wer Vorschläge wie einen legislative Footprint mit einem Lobbyregister verquickt, überfrachtet dieses“, warnte Kretschmer vor den Bundestagsabgeordneten. Eine weitere Empfehlung: Ein künftiges Lobbyistenregister müsse unbedingt verpflichtend sein und sollte auf der Basis eines Bundesgesetzes geschaffen werden.

Die ausführliche Stellungnahme finden Sie hier.

J+K eröffnet neues Büro in Düsseldorf

Berlin, 15. August 2016

Ab Mitte August 2016 ist J+K auch in Düsseldorf mit einem eigenen Büro vertreten. Es befindet sich in der Königsallee 61 und wird von Klaus Lintemeier, Consulting Partner bei J+K, geleitet. „Geplant ist, den Standort sukzessive auszubauen und die Präsenz von J+K als Unternehmensberatung für strategische Kommunikation und systematisches Stakeholdermanagement ohne weite Wege sicherzustellen“, so Klaus Lintemeier. Das Düsseldorfer Büro ist neben dem J+K Hauptsitz in Berlin die vierte Büroeröffnung nach Hamburg, München und Frankfurt/Main. „Mit unserem Partner Klaus Lintemeier stellen wir nicht nur höchste beraterische Erfahrung und Exzellenz sicher, sondern haben überdies einen ausgezeichneten Kenner der Düsseldorfer Szene direkt vor Ort“, ergänzen die J+K Geschäftsführer Matthias Bischof und Heiko Kretschmer.

Eine Gedenkschrift für Klaus-Peter Johanssen

Berlin, 21. Mai 2013
 
Am 08. Januar 2013 wäre Klaus-Peter Johanssen 75 Jahre alt geworden. Mit seinem Wissen und Wirken prägte er Johanssen + Kretschmer als Mitgründer, Namensgeber, Geschäftsführer und Gesellschafter entscheidend. Nun, ein halbes Jahr nach seinem Tod, würdigen wir in der Gedenkschrift „Wir haben verstanden!“ einen der renommiertesten Kommunikationsexperten und guten Freund.