Analysen

Ältere Beiträge

  • Kurzanalysen zur Bundestagswahl 2017

Die Enttäuschung der Kommentatoren nach dem Dieselgipfel Anfang August war groß. Dabei ist das Ergebnis für die Autoindustrie nur begrenzt gültig. Die kommende Legislatur 2017-2021 wird der Mobilität neue Rahmenbedingungen geben, und die anstehenden Aufgaben gehen über eine Bewältigungsstrategie von „Dieselgate“ weit hinaus.

  • Kurzanalysen zur Bundestagswahl 2017

Manch energiepolitischer Sprecher klagt, das Interesse am Fach nähme ab, die hoch komplexe Energiepolitik sei für Politiker in den Fraktionen kaum noch darstellbar. Auch die Wahlprogramme zeigen: Früher war mehr energiepolitischer Fokus.

  • Kurzanalysen zur Bundestagswahl 2017

Die Wahlprogramme aller Parteien zeigen ausnahmslos ein geschärftes Bewusstsein für die allumspannende Relevanz digitaler Technologien. Deren Entwickler haben sich längst angeschickt, mit ihren Produkten und Services sämtliche Lebens- und Arbeitsbereiche weitreichend neu zu strukturieren.

  • Presseveröffentlichungen

In einer komplexer werdenden Umwelt wird Unternehmenskommunikation immer wichtiger, lautet ein verbreitetes Credo. Aber stimmt das überhaupt? Heiko Kretschmer, Gründer und Geschäftsführer von Johanssen + Kretschmer, meint:
Die Corporate Communications stehen in den kommenden Jahren an einer Weggabelung. Aufwertung oder Abwertung? Beides ist denkbar.

Die Digitalisierung ist komplexer und herausfordernder als jeder Wandel, den ein Unternehmen bisher vollzogen hat. Es ist eine Transformation in eine Organisation, von der auch die Unternehmensführung nicht weiß, wie sie morgen und übermorgen aussehen wird.

Populistische und nationalistische Tendenzen werden auch in westlichen Demokratien immer einflussreicher. Nicht erst mit der Wahl Donald Trumps zum US-Präsidenten sind ihre Vertreter an den Hebeln der Macht angekommen: Bereits einige Monate zuvor deutete die ‚Brexit‘-Entscheidung in diese Richtung, und in weiteren Ländern Europas zeichnet sich Ähnliches ab, nicht zuletzt vor dem Hintergrund des kontrovers diskutierten Themas Zuwanderung.

Robert Busch (Bundesverband Neue Energiewirtschaft) und Heiko Kretschmer (Johanssen + Kretschmer Strategische Kommunikation) haben ein Manifest für ein sogenanntes German Enervalley veröffentlicht. Mit dem Begriff German Enervalley stellen die Autoren das Potenzial Deutschlands in den Mittelpunkt, in der digitalen Energiewirtschaft das neue Silicon Valley - nämlich das German Enervalley - zu werden.